Type and press Enter.

Der Spätsommer, der Wein, die Winzer und ihr: 5 triftige Gründe für ‚Kostbares Kamptal‘

kostbares kamptal herbst

Kennt ihr schon die Eventreihe Kostbares Kamptal? Wenn nicht, solltet ihr euch Anfang September unbedingt Zeit nehmen, um euch auf insWeinbaugebiet Kamptal zu machen und dort engagierte Winzer, offene Kellertüren, regionale Weine und Kulinarik sowie sonstige Annehmlichkeiten anzutreffen! 

Wann: 30. August bis 15. September 2019, offene Kellertüren am 7. September 2019

5 triftige Gründe, um den genussvollen Reigen Kostbares Kamptal zu besuchen:

Grund 1

Der Spätsommer ist einfach die schönste Zeit, um dem Kamptal samt seinem milden Licht, der würzigen Luft, den sonnendurchfluteten Kellergassen und den traubenbehängten Weingärten einen Besuch abzustatten. 

kostbares kamptal herbst
© Weinstraße Kamptal
Grund 2

Die offenen Kellertüren – das vinophile Herzstück des Eventreigens – bieten euch die Möglichkeit, am Samstag, den 7. September, bei 27 Winzern von 10.00 – 18.00 Uhr die Weinvielfalt des Kamptals bei freiem Eintritt zu verkosten und Spitzenwinzer kennenzulernen. Nicht nur die Lagenweine des Jahrgangs 2018, die zu diesem Zeitpunkt ihre optimale Trinkreife erreichen, sondern auch Raritäten aus älteren Jahrgängen werden in die Gläser gefüllt. 

kostbares kamptal
© Weinstraße Kamptal
kostbares kamptal
© Weinstraße Kamptal
Grund 3

Zahlreiche Weinkulinarien sorgen für eine genussvolle Zeit im Kamptal! Am 31. August zum Beispiel lädt das Gasthaus Gutmann in Zöbing zum Winzerdinner. Ebenfalls an diesem Tag startet im Weinort Straß die Eventreihe „Gaisberg Uncorked“ mit Lagenweinverkostung und langer Genusstafel am Marktplatz. Am 6. September präsentieren die Österreichischen Traditionsweingüter ihre Weine aus den „Ersten Lagen“ – den besten Weingärten – auf Schloss Grafenegg. In der Alten Schmiede in Schönberg am Kamp werden am 7. September zwölf gereifte Weine von verschiedenen Schönberger Weingütern gemeinsam mit einem 4-gängigen Menü serviert. 

kostbares kamptal, alte schmiede schoenberg
Alte Schmiede © Weinstraße Kamptal
Grund 4

Winzer trifft auf Gastkoch: Vielversprechende Genussmomente bieten besondere kulinarische Begegnungen – und zwar wenn sich Winzer mit befreundeten Köchen zusammentun, um das Beste aus Keller und Küche zu vereinen. So sorgen am 7. September Hans, Maximilian und Hans jun. Topf sowie Haubenkoch Werner Punz für „Wildes Vergnügen“ mit Wildbret und Weinen vom Weingut Topf in Straß. Hannes Hirsch und Michael Kolm vom Bärenhof in Arbesbach lassen am 8. September am Weingut Hirsch in Kammern die Ziegen- und Büffelkäse von Robert Paget hochleben. Und der Langenloiser Heurigenhof Bründlmayer zelebriert am 11. September unter dem Motto „Grillen & Großflaschen“ feines Dry Aged Grillgut aus dem Hause Höllerschmid sowie Weine aus Magnumflaschen aus der Vinothek von Willi Bründlmayer.

kostbares kamptal, Heurigenhof Bruendlmayer
Heurigenhof Bründlmayer © Weinstraße Kamptal
Grund 5

Magische Plätze machen „Kostbares Weinviertel“ zum Publikumsmagneten und verzaubern die Gäste. Zum Beispiel wird das Winzerdinner mit dem Weingut Rosner am 6. September im Langenloiser 10er-Haus, einem restaurierten Winzerhaus aus dem Jahr 1924, serviert. Das Weingut Kroneder lädt seine Gäste am 7. September in die Riede Steinhaus ein, wo Haubenkoch Alexander Lintner direkt im Weingarten aufkocht. Und der Arche Noah-Garten in Schiltern ist gleich mehrmals Schauplatz von geselligen Events: Am 30. und 31. August sowie 6. und 7. September finden hier ein RaritätenHeuriger und am 1. und 15. September ein Sonntagsbrunch statt. 

kostbares kamptal
© Weinstraße Kamptal

Interessiert? Dann bestellt euch den Gratis-Folder mit allen Infos unter weinstrasse@kamptal.at bzw. +43 2734 2000-0.

Titelfoto © Weinstraße Kamptal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.